BIMEX GmbH
BIMEX GmbH

CDR® POMPE

PROZESS - KREISELPUMPEN




CDR® Pompe s.r.l.

Anfang der 50er Jahre erwirbt Herr Ferdinando Abordi die “ARI Pompe”, einen Hersteller von Gusseisenpumpen. Mitte der 60er wird die Fertigung um einstufige horizontale- und vertikale Prozesspumpen nach DIN 24256 aus Edelstahl erweitert. Anfang der 70er Jahre werden erste Kunststoffpumpen gefertigt und bereits 1978 bringt CDR die ersten magnetgekuppelten Metall- und Kunststoff Kreiselpumpen auf den Markt.

Die konsequente Weiterentwicklung der Kunststoffpumpen, vor allem für die Anforderungen in der Chemischen- und Prozessindustrie, führte dazu, dass CDR seit 2004 Kunststoff ausgekleidete Pumpen aus PP, ETFE, PVDF und PFA, für stark korrosive, bis hin zu giftigen, toxischen Flüssigkeiten fertigt.

Magnet und GLRD Kreiselpumpen

Das CDR Programm umfasst heute metallische und Kunststoff ausgekleidete Prozess Kreiselpumpen mit Gleitringdichtungen oder Magnetkupplung nach EN 22858/ISO 2858/5199, für den Einsatz in der Chemischen-, Grundstoff- und Düngemittelindustrie, Lacke- und Farbenindustrie, Pharmazeutischen und Kosmetikindustrie und der Papier- und Faserherstellung. In Raffinerien und der Petrochemie, Wasseraufbereitungs-, Abluftreinigungs- und Trocknungsanlagen, Kältetechnischen Anlagen sowie bei Galvanotechnischen- und Oberflächenbehandlungsanlagen.

Der Leistungsbereich der metallischen Magnetkupplungspumpen liegt bei 1,0 bis 320 m³/h, mit Förderhöhen bis zu 95 m und Temperaturen von – 100° bis + 300° C. Die der Kunststoff ausgekleideten Baureihen bei 1,0 bis zu 200 m³/h, mit Förderhöhen bis zu 65 m/Fls., bei einem Temperaturbereich von -50° C bis + 160° C.

Mit Magnetkupplung für Feststoffe

Mit den neuen Baureihen XTS (Edelstahl Ausführung) und XTN (PFA ausgekleidete Ausführung) kann CDR jetzt Magnetkupplungspumpen für feststoffbeladene Förderflüssigkeiten liefern. Bisher war die Grundvoraussetzung, für die Betriebssicherheit, beim Einsatz einer Magnetkupplung immer, dass nur reine bis getrübte Medien, mit Feststoffen bis zu einer max. Korngröße von <= 0,1 bis 0,25 mm gefördert werden durften. Mit den neuen CDR Baureihen XTS und XTN ist das die Vergangenheit. Die Korngrößen können jetzt bis zu 2 mm betragen, bei einem Feststoffanteil von 20% bis zu 40%, abhängig von der Förderflüssigkeit und Beschaffenheit der Feststoffe.

SUB ISO Baureihe in Kunststoff/Edelstahl

Neben den Prozess-Normpumpen fertigt CDR für leichte bis mittelschwere Anwendungen, im unteren Leistungsbereich, magnetgekuppelte Kunststoff- und Edelstahl- SUB ISO Baureihen, mit einem hervorragendem Preis-/Leistungs-verhältnis, die insbesondere für den Serienfertigungen und den Anlagenbau interessant sind.


Mehr Produktinformationen erhalten Sie hier: